Diascanner kaufen oder mieten?

Dias sind heute nicht mehr wirklich in der Mode. Dies war vor einigen Jahren noch anders, alles was wichtig war, wurde in Dias abgelegt, da sie klein und kompakt waren. Heute, im Zeitalter von Computern und der Digitalisierung können aber alte Dias auf einfache Weise ebenfalls digitalisiert werden.

Hat man alte Familienfotos und Erinnerungen noch auf Dias, überlegt man sich vielleicht einen Diascanner zu kaufen. Eine weitere und günstigere Alternative ist das Mieten eines Diascanners. Ob man sich für das Kaufen oder Mieten eines Diascanners entscheidet, hängt zum großen Teil von den eigenen Ansprüchen und der Anzahl der zu scannenden Dias ab.

Das Leihen des Diascanners

Findet man im Keller oder im Dachboden ein paar Magazine mit Dias gibt es die Möglichkeit, einen Diascanner zu mieten. Den gemieteten Diascanner kann man dann, je nach Bedarf, ein paar Tage oder ein paar Wochen behalten, bis alle Dias digitalisiert sind. In größeren Städten findet man einige Anbieter, von denen man sogar hochwertige Diascanner zu einem guten Preis mieten kann. Allerdings kann die Miete eines Diascanners unter Umständen trotzdem teuer werden, wenn man das Gerät lange behält.

Das Mieten eines Diascanners kann aber auch einige Nachteile haben. Um gute Scanergebnisse zu erreichen, sollte man sich mit dem Gerät erst einmal vertraut machen. Die optimalen Einstellungen können beim Diascanner nur erreicht werden, wenn man die Gebrauchsanleitung des Gerätes genauer liest. Für das Digitalisieren der Dias ist natürlich auch eine bestimmte Software im Computer notwendig. Diese Software muss für die bestimmten Hersteller der Dias ausgelegt sein, um eine gute Qualität des Bildes zu erreichen.

Kann jeder Diascanner gemietet werden?

Nur hochwertige Diascanner sind für das Mieten empfehlenswert, denn billige Diascanner sind oft sehr langsam. Dies bedeutet, dass der Zeitaufwand hier sehr groß ist. Oft ist man enttäuscht, wenn man einen Diascanner für das Wochenende gemietet hat, und es trotz großer Anstrengung doch nicht geschafft, hat alle Dias zu bearbeiten.

Gründe die für den Kauf eines Diascanners sprechen

Wer viele Dias scannen möchte und dies über einen längeren Zeitraum machen möchte, sollte sich einen eigenen Diascanner anschaffen. Es gibt eine große Auswahl an Diascannern für den Hausgebrauch im Fachhandel. Manche hochwertigen Modelle können die Dias sogar automatisch aus den Magazinen ziehen und verarbeiten. Ohne großen Zeitaufwand kann so die eigene Diasammlung nach und nach digitalisiert werden.

Kauft man einen Diascanner, ist man nicht an eine Frist gebunden und man kann sich mit der Bearbeitung der Dias Zeit lassen. Gute Diascanner werden inklusive der entsprechenden Software für den Computer verkauft. So können die Bilder gleich auch bearbeitet werden und man kann die alten Familienfotos, Ferienerinnerungen und dergleichen in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Lebt man auf dem Land, wird man hier nicht so einfach einen Anbieter finden, der einen Diascanner vermietet. Die Anfahrtskosten zum Mieten eines Gerätes und der Zeitaufwand der damit verbunden ist, sprechen auf jeden Fall eher zum Kauf eines Gerätes als zum Mieten eines Diascanners.

Auf was beim Kauf eines Diascanners geachtet werden sollte

Beim Kauf eines Diascanners sollte man auf jeden Fall auf die Qualität des Gerätes achten. Hier Geld zu sparen lohnt sich nicht, denn günstige Modelle haben einfach nicht die Kapazität wie qualitativ hochwertige Geräte. Um Bilder in höchster Qualität zu digitalisieren, braucht man ein gutes und zuverlässiges Gerät.

Einige Geräte können sogar selbstständig arbeiten. Diese Geräte funktionieren mit Infrarot Sensoren und enthalten eine Korrektursoftware. So werden Staub und Kratzer beim Scannen entfernt. Die Schärfe der Bilder und die Farbqualität kann mit der richtigen Software ebenfalls verbessert werden.

Ein gutes Gerät erlaubt dem Nutzer die Dias vor dem Digitalisieren zu betrachten, sodass man sich entscheiden kann, ob man ein bestimmtes Dia tatsächlich bearbeiten möchte oder nicht. Um sich für das richtige Gerät zu entscheiden, lohnt es sich vorher ein wenig zu recherchieren und verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen. Im Zweifelsfalle kann man sich natürlich auch im Fachhandel noch weiter beraten lassen.